Anfragen


Wie ist die Zusammensetzung von HIPOSAFE Textilien?

Die Grundlage der HIPOSAFE Textilien sind Flocks technischer Gewebe vieler verschiedener Fraktionen und Strukturen, und weiter je nach Typ enthalten sie Stränge (POP oder PAD) oder Kleinfasern (PES oder POP) und vor allem Splitter aus Polypropylen oder Polyester und gegebenenfalls natürliches Latexpulver. Durch Kleinfasern und Splitter aus Polypropylen oder Polyester und durch die natürlichen Eigenschaften des eingesetzten Werkstoffs nehmen die HIPOSAFE Textilien ideal Feuchte auf und erhalten diese, und verbinden, befestigen und flexibilisieren das Schüttgut (Sand) deutlich.

Worin bestehen also die einzigartigen Eigenschaften von HIPOSAFE?

HIPOSAFE sind komplette Textilgemische der Fraktion von ca. 0/30-40, die durch ihre o. g. Materialzusammensetzung nach der Verbindung mit dem feuchten Sand eine homogene, kompakte und in dauerhafte Mischung bilden, die eine ideale Feuchtigkeit hält, nicht zerbröckelt und nicht ausschüttet. Die Endoberfläche ist dadurch ideal fest und gleichzeitig flexibel.

Welche Vorteile bringt der Einsatz der HIPOSAFE Textilien für mein Pferd?

Da die HIPOSAFE-Oberfläche gleichzeitig sehr kompakt und fest und andererseits flexibel ist, wird ein sehr sicherer und fester Tritt praktisch unter Ausschluss einer Rutschgefahr gewährleistet. Der Pferd spart dadurch viel Energie, die sonst bei jedem Tritt auf einer schüttigen und nicht festen Oberfläche verloren geht, und erreicht dadurch bessere Sportleistungen bei gleichzeitig niedrigerer Ermüdung. Die Flexibilität der Oberfläche und die Sicherheit der Tritte sparen jedoch gleichzeitig markant die Beanspruchung des Bewegungsapparates des Pferdes (Sehnen, Muskeln und Gelenke) und reduzieren dadurch in hohem Maße die Gefahr von Unfällen, die z. B. durch einen unsicheren Nachsprung oder durch Rutschen verursacht werden.

Wie muss die Endoberfläche vorbereitet werden?

HIPOSAFE wird gepresst in Paketen auf Paletten geliefert. Durch die einfache mechanische Einarbeitung (idealerweise mit Rotorhacken oder einem ähnlichen einfachen Gerät) mit dem laufend befeuchteten Sand ist es möglich, auch unter Amateurbedingungen die Endoberfläche sehr einfach vorzubereiten.

Wie ist das ideale Verhältnis HIPOSAFE/Sand zum Erreichen einer perfekten endgültigen Oberfläche für Wettbewerbe?

Das ideale Verhältnis für eine perfekte endgültige Oberfläche für Wettbewerbe beträgt etwa 2,5-3,0 kg HIPOSAFE pro 1m² in Abhängigkeit vom Betrieb bei einer durchschnittlichen Sandstärke ca. 10 cm. Allgemein gesagt, je höher und anspruchsvoller der Betrieb ist, desto höher die Menge an Textilien pro m². Die o. g. Werte sind dann ausreichend für eine kompromisslos hochwertige Oberfläche der Turnierplätze bei Wettbewerben, die auch die Anforderung der höchsten offiziellen Wettbewerbe erfüllen.

Können die Eigenschaften von HIPOSAFE auch in einem anderen Verhältnis genutzt werden, d. h. für ganz normale Amateurnutzung?

Selbstverständlich. Für die professionellen Turnier- und Reitplätze für Wettbewerbe mit einem extremen Betrieb gilt allgemein "je mehr HIPOSAFE-Textilie, desto besser". Und umgekehrt, bei normalen Turnier- und Reitplätzen für Amateure oder Halbprofis und bei einem wirtschaftlich beschränkten Budget kann der Vorteil auch kleinerer Menge an HIPOSAFE Textilien genutzt werden - und hier gilt dann allgemein "auch eine kleine Menge an HIPOSAFE-Textilien ist besser als nichts oder als eine andere schlecht funktionsfähige Textilie". Auch diese Kleinmenge wirkt sich deutlich positiv auf die Qualität und Funktionsfähigkeit der Endoberfläche aus. Die Mindestmenge sollte jedoch mindestens 1,0kg pro 1m² betragen. Die HIPOSAFE-Textilie lässt sich dadurch in einem Verhältnis von 1,0 bis 4,0kg pro m² auftragen, es ist jedoch ausschließlich vom Aufwand und der Betriebsstärke, den Anforderungen an die Leistungen des Pferdes, der Qualität und dem Wert der Pferde, dem Niveau des Turnier- und Reitplatzes (von rein Amateur- hin bis zum Wettbewerbsniveau oder anspruchsvolles Hobby) und selbstverständlich auch von den finanziellen Möglichkeiten des eventuellen Investoren abhängig.

Als ideales Preis-Leistungs-Verhältnis für normale Turnier- und Reitplätze mit einem normalen Betrieb werden 2,0 kg pro m² empfohlen.

Wie lange hält die Endoberfläche HIPOSAFE?

Die HIPOSAFE-Textilie ist durch die Zusammensetzung des Materials gegen Witterungsbedingungen beständig - sie degradiert nicht in der Sonne und wird durch Wasser oder Feuchtigkeit nicht beschädigt. Ihre Lebensdauer entspricht im Wesentlichen der "Lebensdauer" von Sand und die Endoberfläche wird dadurch in diesem Sinne nicht begrenzt.

Lohnt sich die Investition in HIPOSAFE?

Selbstverständlich. Dadurch, dass die Endoberfläche vollständig kompakt und homogen, und darüber hinaus witterungsbeständig ist, liegen die Instandhaltungskosten praktisch bei Null. Die Textilie wird zum Beispiel nicht zur Seite des Turnierplatzes oder der Bahn "hinausgetreten" wie bei anderen Textilien und Gemischen, die mit Sand nicht so kompakt verbunden werden. Beim Einsatz des geeigneten und richtigen Sandes entfällt dadurch die Notwendigkeit, die Oberfläche wiederholt zu behandeln. Die langfristige Nutzung der HIPOSAFE-Oberfläche wirkt sich darüber hinaus auch positiv auf die Kondition und hauptsächlich die Gesundheit des Pferdes aus, was wohl das Wichtigste ist.